christoph-reiserer-net
english


Konzeptkunst


Die stark konzeptuell gedachten Werke, die sich hier finden, haben entweder einen Bezug zur Improvistaion oder sind Nach-Kompositionen oder Dekonstruktionen von existierenden Stücken.



Cover Versions (seit 2006)

Improvisationsvorlagen nach bekannten Plattencovers. Zumeist eine grafische Umsetzung oder eine Bezugnahme auf den Originaltitel.

unter anderem:


Unit Structures (Cecil Taylor)
eine Version
findet sich auf der CD
Rich in Knuckles - Light In Dark Corners


In 'n out
(Joe Henderson)
unitstructures in_n_out





Zeitgemäße Bearbeitungen bekannter Werke


oigabA (2008) nach Franz Schubert

Notenbeispiel


Aria (1998) nach J. S. Bach

Notenbeispiel

Audiomitschnitt der Uraufführung - Julia Schölzel, Klavier


Eislerquartett (2004) nach Joseph Haydn und Hanns Eisler

für Streichquartett

Der zweite Satz aus Joseph Haydns "Kaiserquartett" wurde derart umkomponiert, dass nicht "Gott erhalte Franz den Kaiser" variiert wird, sondern "Auferstanden aus Ruinen" von Hanns Eisler, also nicht die derzeitige Nationalhymne der Bundesrepublik Deutschland, sondern die der einstigen Deutschen Demokratischen Republik.

Partitur

Stimmen können bei mir kostenlos angefordert werden (als pdf-Dateien).


Echokanon (2005) nach Orlando di Lasso

für ein Instrument und Live-Elektronik


Deconstructing M. (2006) zum 250. Geburtstag W. A. Mozarts

für 4 Instrumente

Eines der bekanntesten Stücke Mozarts ist hier derart dekonstruiert, dass nur jeweils ein Parameter vorgegeben wird (Dynamik, Tonhöhenverlauf, Rhythmus oder Harmonik) und die restlichen Parameter improvisiert werden.


deconstr_rhy deconstructingM_rhy
deconstrM_harm deconstrM_harm